MATHY Podcast Technik Tipp #7 - Typische Probleme mit Diesel Fahrzeugen

11.03.2021 Technik-Tipp

Hallo und herzlich willkommen zum MATHY-Technik-Tipp Nummer 7. In der heutigen Episode klärt Euch unser Technik-Experte Guido über typische Probleme mit eurem Diesel Auto auf und verrät was Ihr dagegen machen könnt.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Hören.

Der Motor fängt an zu ruckeln oder er beschleunigt nicht mehr so zügig wie zuvor. Ihr habt allgemein gemerkt, dass Euer Auto mehr verbraucht und es irgendwie auch lauter geworden ist.

Die Ursachen können tatsächlich sehr vielfältig sein, daher gehe ich mal nur auf die häufigsten Probleme ein, bzw. die die man auch als „nicht Mechaniker“ erkennen kann:

  1. Defekte Injektoren oder verdreckte Injektoren mit unsauberem Sprühbild
  2. Verschmutztes AGR-Ventil mit Funktionsstörung -> Motorkontrolllampe leuchtet, Fehlermeldung
  3. Dieselpartikelfilter Reinigung wird nicht durchgeführt oder DPF ist voll -> Motorkontrolllampe leuchtet, DPF Warnung
  4. Folgeschäden durch defekte Partikelfilter am Turbolader -> keine Leistung, Motorkontrolllampe leuchtet, Fahrzeug steht

Diese Defekte oder Probleme sind oft auf überzogene Wartungsintervalle und verschleppte Ölwechsel zurückzuführen. Außerdem wird der Verbrennungsprozess durch den hohen Bio-Anteil im Dieselkraftstoff negativ beeinflusst.

    6 Tipps für Dieselfahrer

    Was Ihr jetzt im Speziellen unternehmen könnt um nicht auch mit einem der genannten Defekte zu stranden erklären wir Euch heute:

    1. Wenn es möglich ist vermeidet Kurzstrecken. Geht es nicht anders, sorgt vor, indem Ihr zum Beispiel Premiumdiesel tankt.
    2. Achtet auf die Ölwechselintervalle und verwendet hochwertige Motorenöle und Filter
    3. Auch ein Dieselmotor möchte mal „drehen“, d.h. daß Ihr auch mal die Gänge ausfahren solltet. So ein „Frei-Pusten“ bewirkt manchmal wahre Wunder.
    4. Benutzt Diesel Additive und Diesel Reiniger. Diese helfen ganz besonders den Dieselmotoren sauber zu bleiben. Auch die Fahrzeughersteller empfehlen mittlerweile die Zugabe von Additiven.
    5. Bei regelmäßiger Nutzung solcher Diesel Systemreiniger könnt Ihr im besten Fall viel Geld an Werkstatt und Wartungskosten sparen.
    6. Die Verwendung ist dabei völlig unkompliziert. Einfach vor dem Tanken das jeweilige Additiv zugeben, tanken und wie gewohnt weiterfahren.

    "SO sieht ein DPF nach 200tkm mit MATHY-DPF aus"

    Olaf B. aus Kassel, Kunde bei MATHY

    Wenn Ihr diese einfachen Grundregeln beherzigt und ein wenig auf Euer Auto achtet, könnt Ihr Euch viel Zeit und Ärger einfach ersparen. Ihr sorgt für einen sicheren Betrieb ohne mögliche Pannen durch Defekte und habt keine ungeplanten „Ausfallzeiten“.

    Darum haben wir Euch ein paar Bauteil-Podcasts erstellt. Diese findet Ihr hier in der Kategorie "Technik-Tipp" im Blogbereich unserer Webseite.

    Wenn Ihr zum Thema Diesel-Additive mehr wissen möchtet, ...

    ... nutzt unseren Chat oder schickt uns eine Mail an support@mathy.de.

    Und wenn Ihr es „oldschool“ mögt, könnt Ihr auch unsere Technik-Hotline unter 05191-16004 anrufen und wir steigen gemeinsam tiefer in das jeweilige Thema ein.

    Tschüss und bis zum nächsten mal beim MATHY Technik-Tipp.

    Ähnliche Artikel